Round Table ZEITGEISTER

Donnerstag, 22.September 2016, 19.00 Uhr


Moderiert von Eva Ehninger, Laurenz-Assistenzprofessorin für Zeitgenössische Kunst am Kunsthistorischen Seminar, Universität Basel


Die Präsentation Zita – Щapa. Kammerstück von Katharina Fritsch und Alexej Koschkarow führt die Besucher in drei dicht mit Objekten und Bildern bespielte Räume, die sich wiederholt auf gesellschafts- und kulturrelevante Themen wie Krieg, Vertreibung, Heimat und Ritual beziehen. So eröffnen bereits die beiden titelgebenden Namen „Zita“ und „Щapa“ (Schtschara) Themenbereiche der europäischen Geschichte, die komplexe politische und gesellschaftliche Verstrickungen als Ursachen und Folgen der beiden Weltkriege anzeigen.
Zita von Bourbon-Parma, Gemahlin von Kaiser Karl I., war die letzte Kaiserin von Österreich, die nach dem Untergang der Habsburger Monarchie 1918 jahrelang im Exil lebte. Daneben verweist der Fluss Щapa (Schtschara) in Belarus auf eine wichtige militärische Verteidigungslinie während des 1. und 2. Weltkrieges und ist verknüpft mit der Familiengeschichte und Heimat Koschkarows. Diese Themenkreise speisen sich aus historisch überlieferten Fakten und disparaten Erzählungen und sie beruhen gleichzeitig auf persönlichen Erfahrungen und Geschichten der Künstler. Für Fritsch und Koschkarow sind sie Anstoss und Anreiz für eine Gruppe von Arbeiten, die in der Präsentation im Schaulager ein verdichtetes Bild erzeugen. Im interdisziplinären Round Table wird über Repräsentationsformeln von Macht sowie Formen von Unterdrückung diskutiert, über die Ästhetik und Wirkung von Monumenten sowie über die Frage, wie diese Manifestationen vergangener Zeiten die Vorstellung und Wahrnehmung von Geschichte beeinflussen.

Teilnehmer

Eva Kernbauer Professorin für moderne und zeitgenössische Kunst, Universität für angewandte Kunst, Wien
Änne Söll Professorin für moderne und zeitgenössische Kunst, Ruhr-Universität Bochum
Mechtild Widrich Professorin für Art History, Theory and Criticism, School of the Art Institute of Chicago


Übersicht Veranstaltungsprogramm Zita – Щapa