The Dark Ages

Hörspiel

Samstag, 27. August 2016, 16.00 Uhr

Regie: Milo Rau und Stefan Bläske, Musik: Laibach, Dauer: 53 Min.
In deutscher Sprache
Eine Produktion des Westdeutschen Rundfunks Köln, 2016
Mit den Stimmen von Sudbin Musić, Vedrana Seksan, Valery Tscheplanowa und Manfred Zapatka

Im Anschluss an die Aufführung findet um 17.30 Uhr ein Gespräch statt zwischen
Milo Rau, Regisseur, Autor und künstlerischer Leiter des IIPM (Institute of Political Murder) und
Peter Kümmel, Redakteur im Ressort Feuilleton DIE ZEIT


Was geschieht mit Menschen, wenn Ihre Überzeugungen und Staaten zerbrechen? Auf welches Fundament ist Europa gebaut? In biografischen Close-ups erzählt das Hörspiel The Dark Ages von der finsteren Vorgeschichte des sich vereinenden Europas. Schauspieler aus Bosnien, Deutschland und Russland erzählen ihre persönlichen Geschichten der Vertreibung und der Heimatlosigkeit, des Weggehens und des Ankommens, des Engagements und der Verzweiflung, begleitet von Musik, die die slowenische Band Laibach für The Dark Ages komponiert hat. Wie bereits bei Raus vielbeachteter Theaterproduktion The Civil Wars entsteht ein intimes Tableau eines vielfach gebrochenen Kontinents, eine politische Psychoanalyse unserer Zeit.

Das intelligent komponierte Hörspiel The Dark Ages verschränkt persönliche Geschichten mit der Inszenierung des Stücks. Damit wird die Frage nach Authentizität in den Vordergrund gehoben, ebenso wie der Umgang mit Zeugenschaft und die Ausformung von Bildern in der Vorstellung und der Erinnerung. Mit minimalen Mitteln werden im Auditorium des Schaulagers einzig die Stimmen der vier Schauspieler von einem Tonträger über Lautsprecher abgespielt. Diese verdichtete und intime Situation kreiert eine spannungsvolle Atmosphäre. Im Anschluss an das Hörspiel findet ein Werkgespräch zwischen Milo Rau und Peter Kümmel statt.

Milo Rau (*1977, Bern) gilt als Pionier des Reenactments, einem Theaterformat, das sich der künstlerischen Rekonstruktion realer historischer Ereignisse widmet. Mit der Etablierung des Reenactments als politisches Theaterformat hat Milo Rau internationale Anerkennung erfahren. Über seine künstlerische Arbeit hinaus ist er als Publizist, Wissenschaftler und Dozent tätig. 2007 gründete er für die Produktion und Auswertung seiner künstlerischen Arbeiten die Theater- und Filmproduktionsgesellschaft IIPM – International Institute of Political Murder, die er seitdem leitet.

Das Hörspiel The Dark Ages basiert auf Milo Raus gleichnamigen Theaterstück, einer Produktion die in Kooperation zwischen dem Residenztheater München und Milo Rau / International Institute of Political Murder (IIPM) entstanden ist (Uraufführung am 11. April 2015 im Residenztheater München). The Dark Ages ist der zweite Teil der “Europa-Trilogie”, die Milo Rau mit The Civil Wars im August 2014 begonnen hat und mit Empire (Zürcher Theater Spektakel / Schaubühne Berlin, UA September 2016) abschliessen wird. Seine Theaterinszenierungen und Filme tourten bisher durch über 30 Länder anlässlich bedeutender nationaler und internationaler Theaterfestivals.


Übersicht Veranstaltungsprogramm Zita – Щapa